Dokumente in diesem Bereich

Das Bereitstellen von Friedhofsflächen ist für den Friedhofsträger mit Kosten für den Grunderwerb, die Planung, den Bau wie auch für die Unterhaltung und Pflege verbunden. Diese Bereitstellungskosten werden größtenteils über das Erheben von Gebühren auf die Grabnutzungsberechtigten umgelegt. Im Sinne der Gebührenzahler muss der Träger versuchen, das Friedhofsflächenangebot möglichst genau auf den aktuellen sowie den zu erwartenden Flächenbedarf hin abzustimmen.
FK_2011_03_Friedhofsflächenberechnung_I.pdf (468 KB)

In der Friedhofskultur-Ausgabe vom März 2011 (Seite 17 bis 20) wurde ein neues Modell zur Friedhofsflächenbedarfsberechnung und -bilanzierung vorgestellt, welches auf Grundlage bereits bestehender Berechnungsformeln weiterentwickelt wurde.1 In diesem Beitrag werden zwei ausgewählte, auf den Friedhofsflächenbedarf wirksame Faktoren näher erläutert, die in den bisherigen Berechnungsformeln keine Berücksichtigung fanden.
FK_2011_04_Friedhofsflaechenberechnung_II.pdf (1,45 MB)

In der März- und der Aprilausgabe der Friedhofskultur 2011 wurde ein neues Modell zur Friedhofsflächenbedarfsberechnung und -bilanzierung vorgestellt, welches auf Grundlage bereits bestehender Berechnungsformeln weiterentwickelt wurde. In diesem Beitrag werden praktische Anwendungsmöglichkeiten dieses Berechnungsmodells beleuchtet, wobei der Fokus auf die Friedhofsflächenbedarfsprognose gerichtet ist.
FK_2011_06_Friedhofsflaechenberechnung_III.pdf (2,08 MB)